Beschäftigtenbefragung zum Verlagswesen

Beschäftigtenbefragung der Hans-Böckler-Stiftung und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein, an der Beschäftigten- und Betriebsrätebefragung der Hans-Böckler-Stiftung und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft teilzunehmen.

Die deutschen Zeitungsverlage befinden sich seit Jahren in einem tiefgreifenden Strukturwandel, der durch die Digitalisierung noch intensiviert wird. Im Rahmen des von der Hans-Böckler-Stiftung finanzierten und von der INPUT Consulting gGmbH durchgeführten Forschungsprojekts „Das deutsche Verlagswesen in Zeiten des digitalen Strukturwandels“ werden der Zustand der Zeitungsverlagsbranche und die technologischen Trends untersucht und beschrieben. Darüber hinaus werden die Beschäftigtenstrukturen und Arbeitsbedingungen analysiert.

Die Ergebnisse werden für die Entwicklung von Handlungs- und Strategieansätzen der arbeitnehmerorientierten Interessenvertretung genutzt. Die Beschäftigtenbefragung stellt somit einen bedeutenden Bestandteil dieses Analyseprozesses dar. Je größer die Beteiligung an der Befragung ist, desto fundierter sind die Ergebnisse als Grundlage der weiteren Debatte darüber, wie Beschäftigung in Zeitungsverlagen zukünftig aussehen soll und kann.

Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie daher einen wichtigen Beitrag in diesem Diskussionsprozess, indem Sie erstens zu einer soliden Informations- und Datengrundlage beitragen und zweitens Ihre eigene Sicht auf die Zeitungsverlagsbranche einbringen können. Deshalb ist Ihre Teilnahme an der Befragung bedeutsam.

Selbstverständlich werden Ihre Angaben anonym behandelt und ausschließlich im Rahmen dieses Projekts verwendet. Darüber hinaus erfolgt Ihre Teilnahme auf freiwilliger Basis.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Teilnahme und Unterstützung des Projekts!

Hans-Böckler-Stiftung
Forschungsförderung

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bundesfachgruppe Verlage

INPUT Consulting gGmbH